Aktuelles aus den freien Schulen in Thüringen - LAG begrüßt die Schulgeldfreiheit für Gesundheitsfachberufe

LAG | 25.06.2021

Die Landesarbeitsgemeinschaft der freien Schulträger in Thüringen (LAG) hat die im Bildungsausschuss des Thüringer Landtags beschlossene Schulgeldfreiheit für Schulen in freier Trägerschaft positiv aufgenommen.

Nachdem die Nachbarländer Bayern und Sachsen diesen Schritt mit Blick auf die hohen Ausbildungsbedarfe im Gesundheitsbereich bereits gegangen sind, hatte auch die LAG auf eine entsprechende Regelung gedrängt. Die kurzfristige Umsetzung war möglich geworden, da mit der Neufassung des Gesetzes über Schulen in freier Trägerschaft im Dezember 2020 auf Anregung der Freien Träger eine Öffnungsklausel für solche Fälle eingeführt wurde.

"Die Abschaffung des Schulgeldes für die Gesundheitsfachberufe ist ein notwendiger und geeigneter Schritt, den Eintritt in diesen Berufszweig attraktiver zu gestalten", so die beiden Sprecher der LAG Thüringen zur Entscheidung im Landtag.

Aktuell lernen 1.824 Schülerinnen und Schüler in Thüringen im Bereich der Gesundheitsfachberufe mit geplanter Schulgeldfreiheit, wovon rund 63 Prozent bei Schulen in freier Trägerschaft angesiedelt sind.