Aktuelles aus den freien Schulen in Thüringen - Salzmann-Preis würdigt Einsatz für freie Schulen in Thüringen

LAG | 04.11.2016

Unter den Preisträgern des Salzmannpreises 2016 des Freistaats Thüringen sind mit Nicole Scheffel-Türpisch, Leiterin der Christlichen Gemeinschaftsschule Gera, und Dr. Claus-Peter Lochner, dem ehemaligen Leiter der CJD Christophorusschule in Erfurt, zwei engagierte Mitstreiter der Schulen in freier Trägerschaft in Thüringen.

Nicole Scheffel-Türpisch (Mitte) wurde im Beisein des LAG-Sprechers und Vorstandsvorsitzenden der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland, Marco Eberl, von der Thüringer Bildungsministerin Birgit Klaubert mit dem Salzmann-Preis 2016 ausgezeichnet. Foto: Volker Hielscher


Bei der feierlichen Preisverleihung am 3. November 2016 in der Thüringer Staatskanzlei wurde Nicole Scheffel-Türpisch für ihr herausragendes Engagement gewürdigt. Dieses habe zur Gründung einer christlich geprägten Schule geführt, die bestmögliche Bedingungen für die individuelle Förderung bietet und durch die reformpädagogische Orientierung die Bildungslandschaft bereichert.

Dr. Claus-Peter Lochner wurde als Persönlichkeit geehrt, die sich für das Recht auf Bildung und Chancengleichheit für alle Schülerinnen und Schüler, insbesondere auch Lernende mit geistiger Behinderung, einsetzt, so an der von ihm mitaufgebauten Schule, die er bis zu seinem Ruhestand leitete.

Bei der diesjährigen fünften Verleihung des Salzmann-Preises wurden zehn Pädagoginnen und Pädagogen aus Thüringen für ihre besonderen Verdienste im Bildungsbereich geehrt. Der Preis ist nach dem Thüringer Theologen und Pädagogen Christian Gotthilf Salzmann benannt, der 1784 in Schnepfenthal eine eigene Erziehungsanstalt gründete, dem Vorläufer des heutigen Spezialgymnasiums für Sprachen. Die Ehrung wird seit 2012 jährlich vergeben.